Nikolausaktion

Nikolausaktion der Pfarrcaritas St. Antonius Waiblingen


Bild: Lillysmum, www.pixelio.de
  • Kooperationspartner: Soziale Stadt Waiblingen, Evangelische Kirchengemeinde Martin-Luther
  • Finanzierung: Firmenspenden, Verkaufsaktionen, Eintrittsgelder für einen Bibel-Grundkurs

Am 5. und 6. Dezember besuchen rund 20 ehrenamtliche Nikolause sozial schwache Familien, unabhängig von deren Religionszugehörigkeit, und erfüllen nach Möglichkeit einen Weihnachtswunsch der Kinder, oft in Form von Kleider- oder Schuhgutscheinen. Die Familien erhalten gegebenenfalls auch Kleiderspenden, aber „für die Kinder ist es unheimlich toll, wenn sie sich im Geschäft selbst etwas kaufen können“, erklärt Christel Schmitt, die ehrenamtlich bei der Nikolausaktion mitarbeitet.

Damit die Aktion sinnvoll durchgeführt werden kann, sind unterm Jahr 15 Ehrenamtliche aktiv, halten Kontakt zu den Familien, stellen in einer interkulturellen Frauengruppe Verkaufbares für den Weihnachtsmarkt her und sammeln Spenden. Die Kommune stellt kostenlos Räume für die monatlichen Basteltreffs zur Verfügung, die evangelische Gemeinde vermittelt Kleider- und Sachspenden, die katholische Pastoralreferentin leitet die Gruppe und hält Kontakt zum Jugend- und Sozialamt, ein Pastoralreferent unterstützt die Aktion, indem er Kontakt zu italienischen Familien herstellt.

Die INkonzept-Mittel ermöglichen den engagierten Ehrenamtlichen etwa durch die Anschaffung eines Verkaufspavillons und den Druck eines Flyers eine erhebliche Arbeitserleichterung sowie ein gemeinsames Essen als Würdigung und Gemeinschaftserlebnis.