Kirche TUT was

Arbeitskreis "Kirche TUT was" Tuttlingen


Bild: Marvin Siefke, www.pixelio.de
  • Kooperationspartner: Diakonische Bezirksstelle, evangelische Gesamkirchengemeinde
  • Finanzierung: „Kirchengemeinderat und Gemeinde besser verknüpfen, versteckte Probleme am Ort aufdecken und lindern« – mit dieser Motivation gründeten katholische und evangelische Kirchengemeinden sowie Caritas und Diakonie 2007 den Arbeitskreis „Kirche TUT was“.

Mit Gemeinde- und Stadterkundungen gewinnt der Arbeitskreis – und mit ihm die Kirchengemeinden – ein Bewusstsein für die Lebensumstände und die Probleme Tuttlinger Bürger/innen. Mit einer Befragung in drei Kindergärten beispielsweise verschaffte er sich einen Einblick in die Situation von Familien mit kleineren Kindern und versucht, nicht zuletzt durch die Koordinierung verschiedener Angebote und Einrichtungen auf Problemstellungen zu reagieren. Ein „Ort des Zuhörens“ ist ein weiteres Angebot des Arbeitskreises. Auf Grund begrenzter personeller Ressourcen hatte sich die Gruppe für die Konzentration auf Schwerpunktthemen entschieden.

Seine Aufgabenschwerpunkte formuliert „Kirche TUT was“ so:
- Der AK soll/kann zunächst ein Ort sein, an dem Informationen aus verschiednen karitativen Bereichen der gemeinden zusammen kommen und ausgetauscht werden können.
- Informationen über bestimmte Lebensbereiche der Gemeinden werden gesammelt.
- Koordinierung von karitativem handeln, vor allem auf Gemeindeebene, aber auch in Verbindung mit den professionellen Einrichtungen von Diakonie und Caritas
- Bewusstmachung karitativer Themen und Aufgaben in den Gemeinden, z. B. durch die Gestaltung von Gottesdiensten, z. B. am Caritas-Sonntag

Der Arbeitskreis wird von hauptberuflichen der Diakonischen Bezirksstelle und der Caritas unterstützt. Die INkonzept-Mittel ermöglichen dem Arbeitskreis erstmals Fortbildungen und spirituelle Angebote für die Ehrenamtlichen.

„Kirche TUT was“ ist die dauerhafte Fortführung des zeitlich begrenzten Projekts „Menschen entdecken – diakonisch handeln – ökumenisch Leben entfalten“ (2004-2006), das die Caritas Schwarzwald-Alb-Donau und die Diakonische Bezirksstelle ins Leben gerufen hatten.